Mediathek – Literatur – Margarete Schneider-Reichel – Edith Rabenstein

Margarete Schneider-Reichels Liebe zum Zeichnen und ihre Begabung dafür waren schon in der Kindheit zu erkennen: Es ist gelungen, ihr erstes Skizzenbuch zu finden; es entstand in den Jahren 1901/1902. Es sind Zeichnungen einer 10-Jährigen und ihrer Welt, die aus Tieren, Spiel und Spaß bestand.

 

buch1_margarete-schneider3
buch1_margarete-schneider4
buch1_margarete-schneider5
buch1_margarete-schneider6

Auffallend ist an diesen Blättern, dass die Künstlerin bereits in jungen Jahren unbewusst ein Stilmittel anwendete, dass sie später verfeinerte: die anthropomorphe Darstellung von Tieren. Sie spricht ihnen menschliche Eigenschaften zu; dies ist bei einem Kind nicht ungewöhnlich. Die Künstlerin verwendete dieses Stilmittel – auch in Bezug auf Naturgewalten – auch später immer wieder.

Die Helden ihrer illustrierten Tierbücher sind meist anthropomorphe Tiere, vgl. “Die G´schicht vom Büffel”, “Der Hausmeister und der Büffel”, “Der Hausmeister und der Büffel”, “Das brave Schweinderl” uvm. Auffallend ist bei diesem ersten Skizzenbuch, dass das Mädchen bereits perspektivisch zeichnen konnte.

Auch in der Höheren Töchterschule Niedernburg in Passau wurde das Talent des Mädchens erkannt und gefördert.

ISBN: 978-3-939723-37-0

Bezugsquelle:
Landkreisgalerie Passau
oder Kulturreferat, Landkreis Passau

Passauer Str. 39
94121 Salzweg

Tel.: +49 (0) 851 397 625
Fax: +49 (0) 851 41043

Aufsatzband

Größe: 23 cm x 30 cm

Seiten: 102

Literatur, Mediathek. Mediathek – Literatur – Margarete Schneider-Reichel – Edith Rabenstein.